Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Karlsruher Leittechnisches Kolloquium 2015 im Fraunhofer IOSB

Anmeldung jetzt offen! Bitte melden Sie sich hier an.

 

Ankündigung und Programmentwurf

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des Fraunhofer IOSB,

eine der offenen Fragen in der Fabrik der Zukunft ist diejenige nach ihrer zukünftigen Steuerung: Ob nach dem PUSH- oder PULL-Prinzip, ob mit einer zentralen Planungs- und Steuerungsinstanz oder durch dezentrale Verhandlung der Werkstücke: diese Aspekte wollen wir beim fünften KLK im November beleuchten. Freuen Sie sich auf ein spannendes Programm mit Referenten, die wir bei unseren Arbeiten als Experten zu den Themen »Steuerung« und »Scheduling« kennengelernt haben.

Reservieren Sie sich schon einmal den Termin: 19. November 2015.
Die Teilnahmegebühr beträgt € 525,00. Darin enthalten sind außerdem Tagungsunterlagen, Getränke, Mittagessen und ein Nachmittags-Snack.

Hier ist schon einmal das vorläufige Programm:

Uhrzeit

Thema

Referent

 

10:00 – 10:15

Begrüßung und Einführung
Überblick über die Veranstaltung

Dr.-Ing. Olaf Sauer
IOSB, Karlsruhe

 

10:15 – 11:00

Anforderungen an eine moderne Fertigungssteuerung

Franz Gruber,
FORCAM GmbH,
Ravensburg

 

11:00 – 11:45

Optimierungsnetzwerke zur Modellierung interagierender Produktionsprozesse

FH-Prof. PD DI Dr. Michael Affenzeller,
FH Oberösterreich

 

11:45 – 12:30

Chancen und Risiken intelligenter Produktionsplanungssysteme (APS) in der Praxis

Heike Wilson
DUALIS GmbH IT Solution,
Dresden

 

12:30 – 13:15

Mittagspause

13:15 – 14:00

World Cafe zu den Themen

  1. Warum setzen sich Scheduling-Systeme in der Praxis nicht durch, obwohl seit Jahren bekannt ist, dass gute Algorithmen Pläne erzeugen, mit denen signifikante Einsparungen erzielt werden können?
    Moderation: Dr. Michael Baumann
  2. Was wird in der Fertigungssteuerung und der Feinplanung heute benötigt? Welche Anforderungen aus der Praxis bestehen an Feinplanungssysteme?
    Moderation: Dr. Olaf Sauer
  3. Neue Anforderungen an die Feinplanung durch Industrie 4.0
    Moderation: Gerhard Sutschet

14:00 – 14:45

Wie viel Dezentralität benötigt die PPS? Bestandsaufnahme und Überlegungen zur Gestaltung von Informationssystemen für die Produktion

Prof. Dr. Lars Mönch
Fernuniversität Hagen

 

14:45 – 15:30

Produktionsplanung für Industrie 4.0

Keiji Fujii
Asprova AG, Hüttenberg

 

15:30 – 16:15

Evolutionäre Optimierung dezentraler Steuerungsregeln in der Produktion

Prof. Jürgen Branke
Warwick Business School

 

16:15 – 16:45

Zusammenfassung und Resümee

Olaf Sauer